Presse

24. Juni 2020
Herausforderung für Sportvereine - Hamburger Wochenblatt

Herausforderung für Sportvereine - Hamburger Wochenblatt

13. Mai 2020
"Fit trotz Corona" mit dem AMTV Hamburg

Bleibt gemeinsam mit dem AMTV Hamburg aktiv!

Der Rahlstedter Verein AMTV Hamburg bietet ein vielseitiges Sportprogramm an. In Online-Videos stellen Trainer des Vereins Sportübungen vor, die auch im privaten Umfeld gemacht werden können. Dabei ist die Auswahl groß, denn das Programm reicht von Aerobic, Ballett und Kindertanz bis zu Zumba oder Zweikampfsport. Darüber hinaus bietet der Verein auch Fitnessübungen an, die man ganz einfach mit Alltagsgegenständen durchführen kann. Die Online-Kurse können live verfolgt oder zu einem späteren Zeitpunkt in der Mediathek abgerufen werden. Für alle Mitglieder, die nicht mehr nur zuhause trainieren wollen, gibt es jetzt auch wieder einige Kurse im Freien!

Quelle: ActiveCity Hamburg

25. März 2020
Fit trotz Corona - Rundblick Rahlstedt

(RB 03-2020) Der AMTV Hamburg bietet wegen der Schließung der Sporthallen und Sportflächen seit dem 16.03.2020 Sportangebote für zuhause an.

Online werden zunächst Mitmachangebote, die auf der AMTV Hamburg Seite www.amtv.de abgerufen werden können, angeboten. Ziel ist es kurze Sporteinheiten mit häuslichen Mitteln anzubieten. Aus allen Sportarten, von Aerobic, Ballett über Stuhlgymnastik, Kindertanz, Ju-Jutsu und bis Zumba speziell auch für Kinder wird das Angebot breit gefächert sein.

Spätestens ab dem 18.03.2020 sollen zusätzlich interaktive Angebote für alle, egal ob Mitglieder oder Nichtmitglieder, bereitgestellt werden.

25. März 2020
Fit trotz Corona - Wochenblatt

RAHLSTEDT: Nicht nur Schulen und Kitas sind seit mehr als einer Woche geschlossen. Auch Sport ist im Verein oder in Gruppen nicht mehr möglich. Alle sind angehalten, möglichst zu Hause zu bleiben. Gleichwohl wird Bewegung empfohlen. Um das Dilemma aufzulösen, hat sich der AMTV etwas einfallen lassen:„Fit trotz Corona“, ein Online-Angebot für das tägliche Training im Wohn- oder Arbeitszimmer für Jung und Alt. „Zu der Idee kam es bei einer Krisenbesprechung in der Geschäftsstelle in Rahlstedt, um auch in der Krise weiter für unsere Mitglieder da zu sein und Möglichkeiten für unsere Honorarkräfte zu bieten“, sagt AMTV-Geschäftsführer Marcus Egin. Gerade noch rechtzeitig vor der Schließung vieler Geschäfte wurden Videokameras und weiteres Equipment eingekauft, und als erster Verein zumindest in Hamburg ging das Online-Sportprogramm in Zeiten des Coronavirus an den Start. Auf der Internetseite sind Videos mit den jeweiligen Übungsleitern abrufbar. Das Angebot zeigt etwa Übungen mit Alltagsgegenständen wie Regenschirm oder Getränkekisten. Turnen für Eltern und Kind sind dabei, Quigong und Ju Jutsu, Autogenes Training, Feldenkrais oder Power-Workout. Wer mag, kann live mitmachen.Es gibt einen Stundenplan mit Angeboten von Rückentraining bis Yoga. „Die Aufrufe sind astronomisch, das Feedback ist ohne Ausnahme positiv“, so Egin. Durch das Angebot haben die Übungsleiter Arbeit, gleichzeitig sollen AMTV-Mitglieder gehalten werden: Für die Zeit nach der Coronakrise. „Wir verlieren derzeit jeden Monat eine große Summe“, sagt Egin. Die von der Stadt in Aussicht gestellten Hilfen für den Sport könnten dies kaum aufwiegen. Dennoch lobt er das Krisenmanagement von Senat und Hamburger Sportbund: „Es tut sich etwas. Der Stellenwert des Sports in Hamburg wird gesehen“, sagt Marcus Egin.
In Sachen Online-Sport haben sich mittlerweile andere Vereine beim AMTV Hilfe geholt.
Zugang: www.AMTV.de Videos in der „Mediathek“

RAINER GLITZ

Fit trotz Corona Pressebild

18. März 2020
Fit trotz Corona - Wochenblatt

RAHLSTEDT Der AMTV reagiert auf eine besondere Weise auf die mit dem Coronavirus verbundenen Einschränkungen. Der Sportverein wird trotz der Schließung der Sporthallen und Sportflächen Sportangebote ab sofort zur Verfügung stellen. „Mit dem kurzfristig neuen Konzept „Fit trotz Corona“ bieten wir für alle ein Angebot an, die aufgrund der Corona-Krise daheim bleiben müssen“, sagt der Vorsitzende Markus Egin. Online werden zunächst Mitmachangebote, die auf der Seite www.amtv.de abgerufen werden können, angeboten. Ziel ist es, kurze Sporteinheiten mit häuslichen Mitteln anzubieten. Aus allen Sportarten, von Aerobic, Ballett über Stuhlgymnastik, Kindertanz, Ju-Jutsu und bis Zumba speziell auch für Kinder wird das Angebot breit gefächert sein, verspricht Egin. Auch für Nichtmitglieder. (wb)

18. März 2020
HSB - Bleibt an Bord – alles für den Sport!

Liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Mitglieder,

außergewöhnlich ist das Wort, das ich benutzen möchte.

  • außergewöhnlich ist die Situation, in der wir gemeinsam gerade stehen
  • außergewöhnlich wird es sein, Auswege zu finden
  • außergewöhnlich werden wir damit umgehen

Viele erleben durch die allgemeinen Einschränkungen des öffentlichen Lebens momentan schwere Zeiten und haben viele Fragen, die vor wenigen Wochen unvorstellbar gewesen wären. Auch im Sport. Was passiert mit meinem Verein? Wie kann ich mich trotzdem fit und gesund halten? Wie lange muss ich auf meine Sportgruppe verzichten?

Gerade den Sport zeichnet Gemeinschaft und Solidarität aus, das Erleben von Zugehörigkeit, die Bereitschaft zur Gegenwehr. Lasst uns beweisen, dass wir das auch in diesen Zeiten können, dass wir bereit sind, diese Eigenschaften beizubehalten.

Die ersten Pflänzchen dazu sind gesetzt. Viele Vereine überlegen sich bereits Möglichkeiten, trotz der Limitationen, für  ihre Mitglieder da zu sein, zu begeistern und zur Bewegung zu bringen. Im Wohnzimmer, im Garten, auf dem Balkon. Wir sind begeistert und ermuntern alle, weiterhin das Beste aus dieser Situation zu machen.

Liebe Mitglieder der besondere Appell geht an Euch: Bleibt euren Vereinen solidarisch gegenüber. Nach dieser schwierigen Zeit, wird  auch Euer Verein wieder im vollen Umfang für euch da sein. Konkret bedeutet das, weiter die Beiträge zahlen, auch wenn es derzeit keine Angebote gibt und auf Rückforderungen zu verzichten.

Wir als HSB bemühen uns um konstante Erreichbarkeit für unsere Vereine und Verbände und versuchen mit zuständigen Behörden alle Herausforderungen der Vereine anzusprechen und zu klären, damit aus der derzeitigen Krise kein struktureller Schaden für den Vereinssport in Hamburg entsteht.

Es gibt gerade Wichtigeres als den Sport, aber auch wir alle können dazu beitragen, diese besondere Situation zu meistern. Gemeinsam schaffen wir das in dieser  außergewöhnlichen Zeit.
 

Euer Dr. Jürgen Mantell

Dr. Jürgen Mantell

Hamburger Sport Bund (HSB)

17. März 2020
Fit trotz Corona - Hamburger Abendblatt

Wegen des Coronavirus ruht der Sportbetrieb in Hamburg bis mindestens zum 30. April.

Der Sportbetrieb in Hamburg ruht bis mindestens zum 30. April. Die Clubs drohen Einnahmen zu verlieren – und wichtige Mitarbeiter.

Hamburg. Wer beim AMTV Hamburg einen Fitnesskurs besuchen will, muss neuerdings zunächst den Computer einschalten. Etwa fünf Minuten vor Beginn meldet sich dann der Trainer per Skype und erklärt, was geplant ist. Auf dem Bildschirm können die Kursteilnehmer einander bei den Übungen zusehen – fast so wie in den Rahlstedter Vereinsräumlichkeiten.

Von Aerobic über Ballett, Stuhlgymnastik, Kindertanz, Ju-Jutsu bis hin zu Zumba reicht das Online-Kursangebot "Fit trotz Corona", mit dem der AMTV der Pandemie-Krise trotzt. Am Sonntag hat die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz den Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen bis zum 30. April untersagt. Sport treiben geht jetzt nur noch im öffentlichen Raum – oder eben in den eigenen vier Wänden.

Zumindest einen kleinen Teil ihrer Bewegungsangebote können Hamburgs Sportvereine dank moderner Kommunikationstechnik aufrechterhalten. Sie sind allerdings nur eine Aufgabe, die von den Clubs geleistet wird. "Unser zweiter Daseinszweck ist das Vereinsleben, die soziale Gemeinschaft", sagt Ulrich Lopatta, der Vorstandsvorsitzende des Walddörfer SV. "Für einige unserer Mitglieder ist dieser Aspekt fast wichtiger als der eigentliche Sport."

Coronavirus: Vereine sorgen sich um freiberufliche Trainer

Um den sozialen Kontakt zwischen seinen 9000 Mitgliedern nicht abreißen zu lassen, arbeitet auch der Walddörfer SV an einem Alternativangebot. Übungsleiter sollen in Whats-App-Gruppen Instruktionen geben, und dann wird virtuell gemeinsam trainiert.

Die Angebote werden allerdings kaum reichen, damit sich die vielen freiberuflichen Trainer finanziell über Wasser halten können. "Wie gehen wir mit den vielen Menschen um, die von uns abhängig sind?" Für Jürgen Hitsch, den Geschäftsführer von Grün-Weiß Eimsbüttel, ist das jetzt die zentrale Frage.

Er könnte sich die Antwort einfach machen: Wer nicht arbeiten kann, kann auch nichts in Rechnung stellen. Aber das wäre zu kurz gedacht. "Wir brauchen unsere Übungsleiter ja wieder, wenn der Sportbetrieb hoffentlich bald wieder losgeht", sagt Hitsch. Kurzarbeit, Freistellungen, Überstunden abbummeln, Urlaub vorziehen: Für Hitsch, Lopatta und ihre Kollegen gilt es jetzt Lösungen zu finden, mit und von denen die Mitarbeiter leben können.

Können Mitglieder Beiträge kürzen?

Immerhin: Die meisten Vereine haben durch die Corona-Krise bislang keinen dramatischen finanziellen Einbruch zu beklagen – jedenfalls noch nicht. Ihre wichtigste Einnahmequelle sind die Mitgliedsbeiträge, eine Austrittswelle ist offenbar ausgeblieben. "Es gab bis Montag rund ein Dutzend Nachfragen wegen einer möglichen Rückerstattung", berichtet Lopatta, der auch Sprecher der Hamburger Topsportvereine ist. Verglichen damit, dass bei Beitragserhöhungen bis zu 60 Rückfragen kämen, "ist das total normal und im Rahmen".

Interaktive Karte zum Coronavirus:

Auch bei Grün-Weiß Eimsbüttel hätten schon ein paar der 2800 Mitglieder angekündigt, ihre Zahlungen zu stornieren. Hitsch hofft aber auf Solidarität: "Wir sind ja kein kommerzieller Betrieb, sondern eine gemeinnützige EInrichtung." Im Übrigen dürfte es keine rechtliche Grundlage dafür geben, die Mitgliedsbeiträge einzubehalten, weil es keine vertraglich festgeschriebene Gegenleistung gibt.

Anders sieht es bei kommerziellen Anbietern wie Fitnessstudios aus: Hier müssen Kunden die Leistung während der Schließung nach Angaben von Verbraucherschützern nicht weiterbezahlen. Das Gleiche gilt aber auch für die vielen Zusatzangebote, mit denen die Vereine in den vergangenen Jahren dem Mitgliederschwund erfolgreich entgegengewirkt haben: Spezialkurse und Workshops müssen jetzt ersatzlos entfallen, die ausbleibenden Einnahmen reißen ein Loch in die Kasse. Allein beim Walddörfer SV sind 40 Angebote betroffen.

Sportvereine hoffen auf staatliche Hilfe

Und was, wenn jetzt auch die Vereinseintritte ausbleiben? "Dann hätten wir große wirtschaftliche Probleme", sagt Lopatta. Große Rückstellungen dürfen die Vereine nicht bilden, wollen sie ihre Gemeinnützigkeit nicht aufs Spiel setzen. Was auf der hohen Kante liegt, ist für konkrete Maßnahmen reserviert – und nicht für den Katastrophenfall. Zugleich müssen die Sportanlagen weiter gepflegt und finanziert werden.

Hitsch sieht hier auch die Politik in der Pflicht: "Die Vereine sind ein Kitt der Gesellschaft und leisten wichtige Arbeit auch bei der Integration. Wir wünschen uns die Unterstützung der Sportstadt Hamburg." Sportsenator Andy Grote hat die bereits am Sonntag signalisiert. Man werde "alles tun, dass Active City durch diese Zeit kommt", kündigte er bei Twitter an: "Gerade jetzt braucht es Zusammenhalt im und Solidarität mit dem Sport."

Mit der Aussetzung des Spiel-/Trainingsbetriebs verlangt der Gesundheitsschutz auch vom Sport harte, aber notwendige Einschnitte. Wir werden alles tun, dass @HH_Active_City durch diese Zeit kommt. Gerade jetzt braucht es Zusammenhalt im und Solidarität mit dem Sport! #CoronaHH

— Andy Grote (@AndyGrote) March 15, 2020

17. März 2020
Fit trotz Corona-Pause - Alster-Anzeiger

Es gibt trotz Corona noch positive Meldungen. Der AMTV Hamburg wird auch trotz der Schließung der Sporthallen und Sportflächen wegen Corona Sportangebote ab sofort zur Verfügung stellen!

Mit dem kurzfristig neuen Konzept ab dem 16.03.2020 „Fit trotz Corona“ bietet der AMTV für alle ein Angebot an, die aufgrund der Corona-Krise daheim bleiben müssen. Online werden zunächst Mitmachangebote, die auf der AMTV Hamburg Seite www.amtv.de abgerufen werden können, angeboten.

Ziel ist es kurze Sporteinheiten mit häuslichen Mitteln anzubieten. Aus allen Sportarten, von Aerobic, Ballett über Stuhlgymnastik, Kindertanz, Ju-Jutsu und bis Zumba speziell auch für Kinder wird das Angebot breit gefächert sein. Spätestens ab dem 18.03.2020 sollen zusätzlich interaktive Angebote für alle, egal ob Mitglieder oder Nichtmitglieder, bereitgestellt werden.

Fit trotz Corona

17. März 2020
Fit trotz Corona - Alexander Otto Sportstiftung Facebook

Fit trotz Corona - Alexander Otto Sportstiftung Facebook

17. März 2020
Fit trotz Corona - Jugend ohne Grenzen e.V. Facebook

Fit trotz Corona - Jugend ohne Grenzen e.V. Facebook

17. März 2020
Fit trotz Corona - Verband für Turnen und Freizeit Facebook

Digitale Bewegungsangebote des AMTV

Der AMTV Hamburg wird auch trotz der Schließung der Sporthallen und Sportflächen wegen Corona Sportangebote zur Verfügung stellen! Mit dem kurzfristig neuen Konzept ab dem 16.03.2020 „Fit trotz Corona“ bietet der AMTV für alle ein Angebot an, die aufgrund der Corona-Krise daheim bleiben müssen.

Online werden zunächst Mitmachangebote, die auf der AMTV Hamburg Seite www.amtv.de abgerufen werden können, angeboten.

Ziel ist es kurze Sporteinheiten mit häuslichen Mitteln anzubieten.

Aus allen Sportarten, von Aerobic, Ballett über Stuhlgymnastik, Kindertanz, Ju-Jutsu und bis Zumba speziell auch für Kinder wird das Angebot breit gefächert sein.

Spätestens ab dem 18.03.2020 sollen zusätzlich interaktive Angebote für alle, egal ob Mitglieder oder Nichtmitglieder, bereitgestellt werden.

Fit trotz Corona - Verband für Turnen und Freizeit Facebook

16. März 2020
Sport trotz(t) Corona - Hamburger Sportbund

Sport trotz(t) Corona - Hamburger Sportbund

Der AMTV Hamburg wird auch trotz der Schließung der Sporthallen und Sportflächen wegen Corona Sportangebote ab heute zur Verfügung stellen! Mit dem kurzfristig neuen Konzept seit dem 16. März „Fit trotz Corona“ bietet der AMTV für alle ein Angebot an, die aufgrund der Corona-Krise daheim bleiben müssen. Online werden zunächst Mitmachangebote, die auf der AMTV Hamburg Seite www.amtv.de abgerufen werden können, angeboten. Ziel ist es kurze Sporteinheiten mit häuslichen Mitteln anzubieten. Aus allen Sportarten, von Aerobic, Ballett über Stuhlgymnastik, Kindertanz, Ju-Jutsu und bis Zumba speziell auch für Kinder wird das Angebot breit gefächert sein.

Sportarten beim AMTV Hamburg